Rennsteig-Radwanderweg

    Unberührte Natur und geschichtsträchtige Orte sind die besonderen Kennzeichen dieser 195 km langen Route von Hörschel bei Eisenach durch den Naturpark Thüringer Wald und das Schiefergebirge bis Blankenstein.

    Dem Radwanderer erschließen sich Sehenswürdigkeiten wie die Wartburg bei Eisenach, Ruhla mit dem Miniaturpark, der Große Inselsberg bei Brotterode oder der Bergsee Ebertswiese bei Floh-Seligenthal. Weiter führt der Weg nach Oberhof, dem bekanntesten Wintersportort Thüringens mit seinen Sportstätten und dem Rennsteiggarten. Über Masserberg, einem bedeutenden heilklimatischen Kurort (Badehaus), kommen Sie in die Glasbläserstadt Neuhaus mit seiner berühmten Holzkirche. Von hier aus lohnen sich Abstecher nach Lauscha, der Wiege des Christbaumschmucks, oder in den Hochseilklettergarten nach Steinach. Den Schiefer, das "blaue Gold" der Region, durchfahren Sie um Lehesten herum, bevor in Blankenstein an der Saale die reizvolle Tour endet.

    Der Rennsteig-Radwanderweg ist direkt an den Werratal-Radweg angebunden. Die Tour ist für sportlich ambitionierte Radfahrer und Mountainbiker geeignet.

    Routendaten

    Gesamtlänge:
    195 km

    Länge in Thüringen:
    180 km

    Ausgangspunkt in Thüringen:
    Hörschel

    Endpunkt in Thüringen:
    Blankenstein

    Höhenunterschied:
    196 bis 911 m über NN

    Schwierigkeitsgrad:
    mittel bis schwer

    Beschaffenheit des Weges:
    75 km Asphalt, 120 km Waldweg

    Link zum Radweg:
    www.thueringer-wald.com