Feininger-Radweg

    Die Tour beginnt in der Geschwister-Scholl-Straße in Weimar an der Bauhaus Universität, dem Gebäudekomplex des ehemaligen Bauhauses. Hier lehrte Feininger in den Jahren 1919 - 1925. In unmittelbarer Nähe, der Bauhausstraße 7 a befand sich das erste Atelier des Künstlers. Nächste Station ist das Haus Nr. 16 in der Gutenbergstraße. Feininger wohnte hier mit seiner Familie von 1919 bis 1926. Die Tour verläuft weiter in westlicher Richtung bis zum Ende der Shakespeare Straße, vorbei an Gartenanlagen in das Kirschbachtal. Durch die freie Landschaft geht es nun von Dorf zu Dorf und führt nach ca. 25 km zur Steinbrücke in Oberweimar. Von hier aus gelangt man bequem durch den Goethepark in das Weimarer Stadtzentrum.

    Die Tour verläuft zum großen Teil auf wenig befahrenen Straßen und Feldwegen, deren Ausbauzustand unterschiedlich und deren Befahrbarkeit witterungsabhängig ist. Die Kirche in Gelmeroda beherbergt eine Ausstellung über das Schaffen Lyonel Feiningers und ist täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

    Routendaten

    Gesamtlänge:
    28 km

    Länge in Thüringen:
    28 km

    Ausgangspunkt in Thüringen:
    Weimar

    Endpunkt in Thüringen:
    Weimar

    Höhenunterschied:
    220 bis 340 m über NN

    Beschaffenheit des Weges:
    21 km Asphalt, 7 km Schotter