Saale-Radwanderweg

    Diese ca. 198 km lange Tour der reizvollen Gegensätze beginnt im Thüringischen in Sparnberg oder Blankenstein und führt über die Bleilochtalsperre nach Saalburg. Besondere Attraktionen für Kinder sind hier der Märchenwald und die Sommerrodelbahn. Schloss Burgk mit Silbermannorgel, das Wasserkraftmuseum Ziegenrück und die Hohenwartetalsperre sind Zwischenetappen auf dem Weg nach Saalfeld. Die Feengrotten dort sind die farbenreichsten Schaugrotten der Welt. Über Rudolstadt mit Schloss Heidecksburg und dem Freizeit- und Erlebnisbad "Saalemaxx" kommen Sie nach Uhlstädt. Hier können Sie am Saalewehr das Museum zur Geschichte der Langholzflößerei besuchen.

    Immer weiter durchs Saaletal führt die Strecke über Jena und die Dornburger Schlösser bis nach Camburg. In Kaatschen gibt es eine direkte Anbindung zum Ilmtal- und in Blankenstein zum Rennsteig-Radwanderweg. Der thüringische Teil des Radweges eignet sich in den Bergregionen mit teilweise starken Steigungen und Abfahrten für sportlich ambitionierte Radreisende. Zwischen Saalfeld und Camburg ist die Strecke mit nur noch kleineren Erhebungen familienfreundlich.

    Routendaten

    Gesamtlänge:
    427 km

    Länge in Thüringen:
    198 km

    Ausgangspunkt in Thüringen:
    Sparnberg

    Endpunkt in Thüringen:
    Kaatschen-Weichau

    Höhenunterschied:
    200 bis 550 m über NN

    Schwierigkeitsgrad:
    mittel bis schwer

    Beschaffenheit des Weges:
    261 km Asphalt, 135 km Schotter, 31 km Waldweg

    Link zum Radweg:
    www.saale-radwanderweg.de