Elster-Radweg

    Entdecken Sie den 250 km langen grenzüberschreitenden Weg von der Elster-Quelle in Asch (CZ) durch Sachsen und Thüringen bis zur Mündung in die Saale bei Halle (Sachsen-Anhalt).

    In Thüringen wird auf 74 km ab Greiz-Sachswitz bis Crossen geradelt. Die malerisch gelegene Park- und Schlossstadt Greiz, die "Perle des Thüringischen Vogtlandes", war ab dem 16. Jahrhundert der Mittelpunkt des Kleinstaates der Reußen. Unternehmen Sie einen Abstecher nach Nitschareuth mit seinem Bauernmuseum oder nach Wünschendorf mit dem Kloster Mildenfurth und dem Märchenwald. Von da aus ist es nach Gera mit historischem Rathaus, Höhlermuseum (unterirdisches Tunnel- und Kellersystem) und Otto-Dix-Haus nicht mehr weit. Nach einem Besuch in der Schwarzbierbrauerei in Bad Köstritz sind Sie für die letzten Kilometer bis Crossen gut gestärkt.

    Bergige Abschnitte charakterisieren den Oberlauf, der für Tourenradler geeignet ist. Für Familien mit Kindern wird der Abschnitt von Gera talabwärts empfohlen.

    Routendaten

    Gesamtlänge:
    240 km

    Länge in Thüringen:
    74 km

    Ausgangspunkt in Thüringen:
    Greiz-Sachswitz

    Endpunkt in Thüringen:
    Crossen

    Höhenunterschied:
    173 bis 350 m über NN

    Schwierigkeitsgrad:
    mittel

    Beschaffenheit des Weges:
    35 km Asphalt, 13 km Schotter, 26 km Wald-Wiesenweg

    Link zum Radweg:
    www.elsterradweg.de